RHYTHMISCHE SPORTGYMNASTIK
DTL Nachwuchs erfolgreich bei RSG Online-Meisterschaft

Die Sportgymnastinnen der DTL-Vereine haben am Wochenende bei den deutschen Jugendmeisterschaften Erfolge gefeiert. Melissa Kar vom Bundesligisten Team Hessen gewann mit 73,450 Punkten den Titel in der Jugendleistungsklasse 13. Lada Pusch vom Zweitligisten TSV Schmiden (72,700) schaffte als Dritte ebenfalls den Sprung auf das Siegertreppchen. Sofia Rosenberg (4.) vom Erstligisten Bayer 04 Leverkusen und Eirini Gagas (6.) vom Zweitligisten Fortuna Berlin waren mit dabei. Auch in der Jugendleistungsklasse 14 waren die DTL-Gymnastinnen erfolgreich. Dort verpasste Mia Sophie Lietke vom Berliner TSC mit 74,450 Punkten den Titel nur um fünf Hundertstel. Dritte wurde Aleksandra Viktoria Nagel vom Bundesligisten Team Hessen (74,350) vor ihrer Teamgefährtin Mariana Meryem Kar auf Rang vier. Die deutschen Jugendmeisterschaften waren in diesem Jahr aufgrund der zahlreichen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie erstmals in der Geschichte als Online-Wettbewerb anhand von eingesandtem Videomaterial ausgetragen worden.

«Die Ergebnisse deutschen Jugendmeisterschaften haben mir gezeigt, dass die Bundesliga bereits so kurz nach ihrer Gründung schon viele der besten Nachwuchstalente in der Rhythmischen Sportgymnastik an Bord hat. Dies spricht für mich eindeutig dafür, dass sie ein attraktives Angebot mit großem Potenzial für die Zukunft ist», sagte DTL-Präsident Jens-Uwe Kunze.

14. Juni 2021
von Nils B. Bohl

Zurück