3. BUNDESLIGA NORD | MÄNNER
Heidelberg-Kirchheim zieht Mannschaft zurück

Die SG Heidelberg-Kirchheim zieht ihre Mannschaft aus dem Ligabetrieb zurück. Dies teilte der Verein am Wochenende mit. Nach zwei geturnten Saisons ist damit für den Drittligisten Schluss. «Schweren Herzens müssen wir den Rückzug unserer Mannschaft aus der 3. Bundesliga Nord verkünden», bedauert Abteilungsleiter Patrick Claas die Entscheidung.

Als Begründung führte der 36-Jährige zum einen die hohe finanzielle Belastung für den Breitensportverein an. Zum anderen habe auch Personalmangel aufgrund des Studiums verschiedener Athleten eine Rolle gespielt. «Wir möchten uns bei unseren Helfern, Fans, Freunden und Gönnern für die Unterstützung der letzten Jahre bedanken», ließ der Club auf über seinen offiziellen Instagram-Account verkünden. Für die Sportler und den Verein sei es etwas Besonderes gewesen, in der Bundesliga an den Start zu gehen.

Der Rückzug der Heidelberger Riege hat auch Auswirkungen auf den Wettkampfbetrieb in der kommenden Saison. Da in diesem Jahr neben den beiden Absteigern nur das KTT Heilbronn in die 3. Bundesliga wollte, wird stehen für Nordschiene keine Nachrücker zur Verfügung. Sie wird daher, wie schon die 3. Bundesliga Süd in der abgelaufenen Saison, mit sieben Vereinen durchgeführt. Die Südschiene wird dagegen mit dem KTT Heilbronn wieder auf achte Vereine aufgestockt.

12. Dezember 2022
Kathrin Baumann | yds | nbb

Zurück