ABTEILUNG | FRAUEN
Stuttgart routiniert, Karlsruhe überrascht

Rekordmeister MTV Stuttgart ist in der Bundesliga der Frauen auch in der neuen Saison das Maß aller Dinge. Die Schwaben gewannen am Samstag mit 203,55 Punkten den ersten Wettkampftag und führen die Tabelle an. Nachwuchsturnerin Helen Kevric lieferte als beste Stuttgarterin in der gut gefüllten Karlsruher Lina-Radke-Halle mit 53,75 Punkten den größten Anteil am Gesamtergebnis der MTV-Riege ab. Stuttgart trat mit den Nationalturnerinnen Kim Bui, Pauline Schäfer und Elisabeth Seitz an.

Überraschend stark präsentierte sich auch Gastgeber Kunstturn Region Karlsruhe (KRK), deren Bundesligateam TG Karlsruhe-Söllingen sich mit 197,45 Punkten auf Rang zwei der Tageswertung turnte. Beste Turnerin in den Reihen der Badenerinnen war Gastturnerin Sanna Veerman mit 52,10 Zählern. Auf Rang drei landete der TSV Tittmoning mit einem Gesamtergebnis 187,10 Punkten. Emma Malewski erzielte am Schwebebalken mit 13,25 die Tageshöchstwertung im Team der Bayern.

Auf Rang vier ordnete sich das TZ DSHS Köln ein. Einzige Vierkämpferin der Kölner war Amalia Preuss Neudorf, die 45,55 Zählern zum Gesamtergebnis von 185,70 Punkten beisteuerte. Die zweite Tabellenhälfte wird von der TG Mannheim angeführt. Die Riege aus der Quadratestadt schloss mit 182,95 Punkten vor dem Aufsteiger TT Kiehn Group Lüneburg-Buchholz (177,20), der mit der 14 Jahre alten Ukrainerin Anja Laschevska (48,60) ins Rennen ging. Die ersten Punkte der Saison sammelte auch der Dresdner SC, der gleich drei Mehrkämpferinnen zum Einsatz brachte. Die 18-jährige Mia Neumann ging dabei mit 46,30 Punkten als beste Dresdnerin hervor. Nicht so gut lief es dagegen beim SSV Ulm, der sich in Karlsruhe mit 171,30 Zählern knapp hinter den Sachsen mit dem letzten Tabellenplatz zufriedengeben musste.

Nächster Wettkampftag der 1. Bundesliga ist am 2. Juli (16:00 Uhr) in der NordHeideHalle in Buchholz.

21. Mai 2022
von Nils B. Bohl

Zurück