Siegerländer KV Männer



Siegerländer KV 2018



hinten:H. Rohleder, C. R. G. Hernandez, S.Bertoncelj, J. Rohleder, S. Rosenkranz, N. Ermert, E. L. Hinrichs, D. Uhlig, E. Hinrichs, A. Rheinbay vorne: A. Kollig, M. Larduet Biquet, B. Louwiye, P. Herder, S. Bock, M. Fahrig, B. Krombach Es fehlt: Courtney Tulloch, Ahmet Önder, Dario Sissakis, Leven Guddat, Gian Luca Helm

Deutsche Turnliga

1. Bundesliga 2016 | 4. Platz | 08:06
Aufstieg in 1. Bundesliga
2. Bundesliga Nord 2015 | 1. Platz | 14:00
Abstieg in 2. Bundesliga Nord
1. Bundesliga 2014 | 8. Platz | 02:12 Punkte
Aufstieg in 1. Bundesliga
2. Bundesliga Nord 2013 | 1. Platz | 14:00 Punkte
2. Bundesliga Nord 2013 | 1. Platz | 12:02 Punkte
2. Bundesliga Nord 2012 | 2. Platz | 12:02 Punkte
2. Bundesliga Nord 2011 | 3. Platz | 10:04 Punkte
2. Bundesliga Nord 2010 | 2. Platz | 12:02 Punkte
2. Bundesliga Nord 2009 | 2. Platz | 10:04 Punkte
2. Bundesliga Nord 2008 | 2. Platz | 12:02 Punkte
2. Bundesliga Nord 2007 | 3. Platz | 08:06 Punkte
2. Bundesliga Nord 2006 | 2. Platz | 13:01 Punkte
2. Bundesliga Nord 2005 | 2. Platz | 12:02 Punkte
2. Bundesliga Nord 2004 | 3. Platz | 09:03 Punkte
2. Bundesliga Nord 2003 | 4. Platz | 06:06 Punkte


Mannschaftsprofil

Durch eine ausgeglichene Saison hatte sich die Siegerländer KV verdientermaßen für das kleine Finale 2019 in Ludwigsburg qualifiziert.

Dort musste man sich dem TV Schwäbisch-Gmünd Wetzgau geschlagen geben, nachdem man bereits am ersten Gerät, dem Sprungtisch, den entscheidenden Rückstand, der für die Niederlage verantwortlich war, hinnehmen musste. An den restlichen fünf Geräten konnte man den starken Schwaben Paroli bieten.

Für die Saison 2020 sollte sich das Team wieder vergleichbare Ziele setzen und an deren Realisierung mit einem hohen Teamspirit arbeiten.

Vereinsgeschichte

Die Siegerländer Kunstturnvereinigung wurde 1974 als Startvereinigung der kunstturntreibenden Vereine des Siegerlandes gegründet. Man setzte sich als Ziel, die Kräfte im Kunstturnen zu bündeln und das Siegerland überregional im Kunstturnbereich zu repräsentieren. Bereits 1978 und 1979 gelang es der Mannschaft das Bundesliga-Finale in Berlin-Charlottenburg und Münster zu gewinnen und damit einen der größten Erfolge ihrer erst kurzen Vereinsgeschichte zu erringen. 1980 bezog man dann das als Bundesleistungzentrum konzipierte Zentrum in Netphen-Dreis-Tiefenbach. Das Leistungszentrum wurde im Jahr 2016 durch große Eigenleistung, Unterstützung der Sponsoren und Förderer kosten- und personalintensiv renoviert und wird somit den gesteigerten Anforderungen an die Nachwuchsarbeit und dem Ligatraining gerecht. Über mehrere Jahrzehnte – bis auf zwei Jahre Regionalliga - war die Siegerländer KV Bestandteil der ersten und zweiten Liga. Durch Intensivierung der Nachwuchsarbeit war es möglich, dieses hohe Niveau zu halten. In der Saison 2014 konnte man nach langen Jahren in der zweiten Liga wieder eine Saison in der ersten Liga bestreiten und musste hier auch Lehrgeld zahlen. Nach dem Abstieg in die zweite Bundesliga erfolgte aber im darauffolgenden Jahr wieder der direkte Aufstieg in die die erste Liga und in der Saison 2016 auch die Teilnahme an dem kleinen Finale in Ludwigsburg. In den Jahren 2017 und 2018 wurde die Teilnahme am kleinen Finale nur knapp verfehlt. Die gesetzten Ziele für die Saison 2019 wurden mit der Teilnahme am kleinen Finale in Ludwigsburg erreicht.

Anschrift

Siegerländer KV
Striegelborn 20
57080 Siegen
Telefon:0271 354179
eMail:bernd.krombach@gmx.de
Internet:www.skv-turnen.de

Sponsoren

Personen

Vereinspräsident

Reimund Spies
Telefon: 0271 79165
eMail: reimund.spies@dometic.com, reimund.spies@yahoo.com

Ansprechpartner

Bernd Krombach
Telefon: 0271 354179
eMail: bernd.krombach@gmx.de