TG Wangen-EisenharzWTG Heckengäu
762
Saison annulliert

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

TG Wangen-EisenharzWTG Heckengäu
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Strobel, Simon3,511,303 Lutz, Philipp3,610,600
Müller, Hannes3,310,350 Spiess, Lovis4,111,804
Mittmann, Moritz3,410,850 Spiess, Niccolo3,112,054
Hölz, Jakob3,511,600 Marques, Christian3,411,500
Summe3 Summe8
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Ruchti, Finn2,69,450 Knemeyer, Peter2,610,704
Strobel, Simon2,69,950 Griesmeier, Jan2,711,104
Schober, Pascal3,011,051 Herbstritt, Lars2,610,800
Mittmann, Moritz3,19,100 Lutz, Philipp3,212,205
Summe1 Summe13
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Merath, Stefan3,610,300 Spiess, Niccolo2,511,003
Hölz, Jakob2,710,850 Ackermann, Nick2,811,703
Müller, Hannes2,711,100 Spiess, Lovis2,711,150
Schober, Pascal2,710,800 Griesmeier, Jan2,511,001
Summe0 Summe7
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Hölz, Jakob3,211,650 Lutz, Philipp4,012,804
Müller, Hannes3,211,350 Griesmeier, Jan3,212,203
Strobel, Simon2,411,100 Ackermann, Nick4,012,304
Ruchti, Finn3,212,100 Spiess, Niccolo4,012,502
Summe0 Summe13
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Müller, Hannes3,511,000 Spiess, Lovis3,011,703
Mittmann, Moritz3,210,200 Griesmeier, Jan2,911,704
Strobel, Simon2,39,300 Ackermann, Nick2,810,203
Merath, Stefan3,010,900 Lutz, Philipp3,512,404
Summe0 Summe14
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Ruchti, Finn2,510,200 Marques, Christian3,010,702
Strobel, Simon2,49,900 Ackermann, Nick2,810,000
Merath, Stefan2,46,600 Spiess, Niccolo3,110,705
Müller, Hannes2,59,803 Lutz, Philipp2,68,850
Summe3 Summe7
Gesamt7 Gesamt62

Vorbericht

Geisterwettkampf in Wangen

Heckengäu zu Gast auf der Baustelle Ebnethalle

Zum ersten und wahrscheinlich einzigen Heimwettkampf der TG Wangen/Eisenharz gastiert die WTG Heckengäu in der Wangen. Aufgrund der Umbauarbeiten in der Ebnethalle wird der Wettkampf ohne Zuschauer ausgetragen.

Nach den Eindrücken vom ersten Wettkampf wird es für beide Teams darauf ankommen, die Fehlerquote an den ersten beiden Geräten zu verringern um nicht bereits früh einem Rückstand hinterlaufen zu müssen.

Für alle Turnfans, die gerne in die Halle gekommen wären, wird der Wettkampf im Livestream auf sportdeutschland.tv übertragen.

Weitere Infos zum Wettkampf und zur TG finden sie unter:

http://tv-eisenharz.com/index.php/ergebnisse

und

https://www.mtg-wangen.de/aktuelles

WTG zu Gast in Wangen im Allgäu

Am Samstag bestreitet die Wettkampf- und Trainingsgemeinschaft Heckengäu ihren zweiten Wettkampf in der 3. Bundesliga. Nach dem gelungenen Auftakt am vorletzten Samstag gegen den TSV Grötzingen/Karlsruhe (35:16), muss das junge Team nun im Allgäu gegen die TG Wangen/Eisenharz an die Geräte. „Wir sind heiß auf unseren zweiten Wettkampf in der 3. Bundesliga“, sagt Turner Lovis Spiess. Sein Team sei im Training, trotz Einschränkungen bei den Übungszeiten durch Corona, gut vorangekommen. „Wir wollen alles daransetzen, am Samstag einen guten Auftritt hinzulegen“, sagt Trainer Andreas Zeile.

Die TG Wangen/Eisenharz ist indes keine Unbekannte für die Gemeinschaftsriege. In früheren Jahren trafen beide Vereine des Öfteren in der schwäbischen Liga aufeinander. Man kennt sich also. Eine erste Einschätzung der Gegner, konnte Taktiker Yannick Weislogel bereits am vorletzten Samstag vornehmen. Im Duell gegen den 2.-Liga-Absteiger TV Bühl, unterlagen die Allgäuer ersatzgeschwächt mit 25:59. Dies sei für Weislogel aber kein Grund das Team zu unterschätzen. „Es wird am Wochenende darauf ankommen, am Boden und Pauschenpferd sehr konstant und ohne Fehler zu turnen“, bringt es der Taktiker auf den Punkt.

Die aktuellen Pandemiebeschränkungen erlauben in der Wangener Ebnethalle keine Zuschauer. Alle Beteiligten hoffen, dass diese Situation aber zukünftig die Ausnahme bleibt. „Wir brauchen unser treues Publikum“, sagt der sportliche Leiter Wayne Jaeschky. Für ihn stehe aber außer Frage, dass es in der derzeitigen Pandemiesituation wichtiger sei, überhaupt turnen zu können. Für die Fans wird es dennoch die Möglichkeit geben, das Duell zu verfolgen. Und das ganz bequem von zuhause aus. Die TG überträgt den Wettkampf ab 16:00 Uhr live bei Sportdeutschland.TV.

Nachbericht

Klare Niederlage für Turngemeinschaft

TG mit Personalproblemen nicht konkurrenzfähig

Die Hoffnung auf eine Überraschung gegen die favorisierte WTG Heckengäu wurde schon vor dem Einturnen zerschlagen. Da die Ergebnisse der Coronatests der Studenten aus Risikogebieten nicht rechtzeitig vorlagen, fehlten mit Elias Ruf und Manuel Drechsel die beiden Topscorer des letzten Wettkampfs. Damit musste die TG an allen Geräten improvisieren und konnte keine konkurrenzfähige Mannschaft an die Geräte schicken.

Vor diesem Hintergrund bot sich für die übrig geblieben Turner zwar die Möglichkeit, sich am einen oder anderen ungewohnten Gerät zu präsentieren. Die Aussicht auf eine klare Niederlage sorgte aber nicht gerade für einen Motivationsschub.

Am Ende holten sich die Gäste alle 6 Geräte und einen ungefährdeten Sieg.

2. Sieg im 2. Wettkampf

Am Samstag bestritten die Turner der Wettkampf- und Trainingsgemeinschaft Heckengäu ihren zweiten Wettkampftag in der 3. Bundesliga. Im Allgäu traf das Team auf die erste Mannschaft der TG Wangen/Eisenharz, die coronabedingt ersatzgeschwächt war und

„Wir haben taktisch die richtigen Schlüsse aus dem letzten Wettkampf gezogen“, erklärte Trainer Andreas Zeile. Sauberkeit gehe vor Schwierigkeit, sagte der Gärtringer. Diese Linie machte sich dann besonders am Pauschenpferd bemerkbar, welches die WTG mit 13:1 nach Hause holen konnte.

Ein wenig ungewohnt für die Turner war, dass ein Wettkampf erstmals ohne Zuschauer ausgetragen werden musste. Bereits vorab stellte dazu der Allgäuer Guido Stadelmann im Ligamagazin fest, dass die WTG damit, „auf einen wichtigen Erfolgsfaktor und Motivationsschub“ verzichten müsse. „Die Fans der WTG haben sich nämlich durch enthusiastische und lautstarke Unterstützung (…) einen Namen gemacht“, so Stadelmann weiter. Immerhin gab es für die Zuhausegebliebenen die Möglichkeit einen Live-Stream des Wettkampfes bei Sportdeutschland.TV zu verfolgen. Allerdings gab es während der Übertragung immer wieder technische Störungen, die das Live-Erlebnis im Wohnzimmer etwas schmälerten.

Die Bilanz des zweiten Wettkampftages in der 3. Bundesliga lässt sich sehen. Mit 14 Zählern wurde Niccolo Spiess Top-Scorer des Tages. Von den 24 Geräteduellen konnte das Team 18 für sich entscheiden. Drei Duelle gingen verloren und drei endeten unentschieden. Der Endstand von 62:7 Scorepunkten macht Mut für den dritten und letzten Wettkampf der Vorrunde, den das Team am 07. November (16 Uhr) gegen den TV Bühl bestreiten muss. Zufrieden blickt der sportliche Leiter der WTG, Wayne Jaeschky, am Ende des Tages auf die Tabelle der 3. Bundesliga Süd (A). Die WTG steht dort derzeit nämlich auf dem ersten Platz (2. Grötzingen/Karlsruhe, 3. TV Bühl, 4. Wangen/Eisenharz). „Ich bin sehr froh, dass wir es geschafft haben, trotz der schwierigen Pandemie-Trainingsbedingungen, unsere Leistungen in den letzten Monaten kontinuierlich zu steigern“, stellt Jaeschky fest. Er führe das erfolgreiche Vorgehen auf das Engagement und die Motivation aller Beteiligten zurück.

Infos zum Wettkampf

Termin:24.10.2020 16:00
Ort:Ebnethalle Wangen | Danneckerweg 50 | 88239 Wangen i.A.
GerätePunkte:0 : 0

TopScorer

Spiess, Niccolo WTG Heckengäu14
Lutz, Philipp WTG Heckengäu13
Griesmeier, Jan WTG Heckengäu12
Ackermann, Nick WTG Heckengäu10
Spiess, Lovis WTG Heckengäu7

3. Bundesliga Süd Staffel A Männer

3. Bundesliga Süd Staffel AWKGPDiffPkt
1 TV Bühl 30:0+00
TG Wangen-Eisenharz 30:0+00
Grötzingen/Karlsruhe 30:0+00
WTG Heckengäu 30:0+00