Die Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Turnliga auf der einen sowie den verschiedenen Medien auf der anderen Seite ist in den vergangenen Jahren immer umfangreicher und anspruchsvoller geworden. Um zum einen den Ablauf rund um den Wettkampf zu vereinfachen, zum anderen aber auch die Rechte und Pflichten im Rahmen der Berichterstattung über das Bundesligaturnen für alle einheitlich zu regeln, haben die Medienstellen der DTL und des Deutschen Turner-Bunds (DTB) gemeinsam mit dem Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) Akkreditierungs- und Durchführungsbestimmungen für nationale Meisterschaftswettkämpfe erarbeitet.

Diese Richtlinien dienen nicht zuletzt auch dem Schutz wesentlicher Rechte dieser Vereine und deren Athleten. Die Umsetzung und Überwachung der geltenden Durchführungsbestimmungen zu den Medienrichtlinien der Bundes- und Regionalliga liegt dabei grundsätzlich bei den Vereinen, vertreten durch den Verantwortlichen Medien der Deutschen Turnliga. 

Zur Vereinfachung der Kommunikation mit den Medienvertretern haben wir den DTL Media Service eingerichtet. Dieser ist ein passwortgeschützter Dienst der ausschließlich für Medien gedacht ist. Er bietet spezifischen Inhalte, die auf die Bedürfnisse und Unterstützung von Journalisten, Fotografen und anderen Medienfachleuten zugeschnitten sind und den Zugang zum Akkreditierungsverfahren. Bitte beachten Sie, dass sich alle Journalisten zunächst im DTL Media Service registrieren müssen, um eine Akkreditierung für Veranstaltungen der Deutschen Turnliga erhalten zu können.

Natürlich bieten wir auch einen schnellen Informationsservice für jedermann an. Dort liefern wir Ihnen alle relevanten Nachrichten rund um die Deutsche Turnliga praktisch in Echtzeit direkt auf ihr Handy. Wenn Sie rund um die beste Liga der Welt immer up-to-date sein wollen, dann folgen Sie uns doch einfach auf Twitter. Dort erfahren Sie am schnellsten, wenn es Neuigkeiten zu berichten gibt.