ABTEILUNG | FRAUEN

Online Kurs für Kampfrichter
22. Januar 2021

Der Deutsche Turner-Bund (DTB) bietet allen Kampfrichtern mit A-Lizenz und FIG-Lizenz für das Frauenturnen eine digitale Seminarreihe an. Thematische Schwerpunkte sind der Ausblick auf das Wettkampfjahr sowie die gültigen Wertungsvorschriften des «Code de Pointage 2017 – 2020». Ebenfalls Thema werden die nationalen Modifizierungen für den leistungsorientierten Bereich sein. Kampfrichterinnen und Kampfrichter können sich über das GymNet des DTB noch bis zum 1. Februar anmelden. Dort können auch alle weiteren und wichtigen Informationen über die vierteilige Seminarreihe - die pandemiegerecht komplett online stattfindet - abgerufen werden. Termine sind der 9., der 11., der 16. und 18. Februar. Beginn ist jeweils um 19.00 Uhr. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 12,50 EUR für alle vier Tage oder fünf Euro pro Einzeltag. Organisiert wird die Veranstaltung durch den DTB.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | FRAUEN

Stuttgart neuer Titelträger der Frauen
21. Januar 2021

Der MTV Stuttgart ist zum neunten Mal in Folge deutscher Mannschaftsmeister. Das teilte die Abteilung Frauen der Deutschen Turnliga am Donnerstag mit. Trotz pandemiebedingt verkürzter Saison, dürfen sich die Schwaben um die Spitzenturnerinnen Elisabeth Seitz und Kim Bui auch ohne DTL-Finale über ihren zwölften Titel insgesamt freuen. «Die Leistungen der Turnerinnen und deren Mühen, trotz nicht stattfindender Wettkämpfe die Motivation für das Turnen hochzuhalten und weiter hart zu trainieren, soll und muss gewürdigt werden», begründete Abteilungsleiterin Bettina Ländle die Entscheidung des Gremiums, trotz nur zwei absolvierter Wettkampftage einen Meister zu küren. «Mit zwei direkten Vergleichen unter professionellen Bedingungen, ist ein sportliches Ergebnis mit dem Tabellenstand nach diesen Wettkämpfen zur Wertung der Saison gegeben», führte die Juristin aus. Zweiter wurde so der TSV Tittmoning, auf Rang drei landete die TG Karlsruhe-Söllingen.

Weiterlesen …
WELTCUP

Weltcups in Stuttgart und Cottbus abgesagt
14. Januar 2021

Die Weltcups in Stuttgart und Cottbus sind abgesagt. Das geht aus entsprechenden Meldungen des Internationalen Turn-Verbands (FIG) hervor. Der Mehrkampf-Weltcup in Stuttgart fällt dabei nach 2020 zum zweiten Mal der Corona-Pandemie zum Opfer. Ursprünglich sollte das Event vom 19. bis 21. März 2021 in der Porsche-Arena stattfinden. Die Ausrichter nannten nun die gestiegenen Kosten und die Gefahr einer kurzfristigen Absage durch Behörden oder Corona-Ausbrüche als Grund für den Rückzug. «Natürlich haben wir uns sehr schwergetan, diese Entscheidung zu treffen. Aber im Sinne des Verbands und der vielen Delegationen aus der ganzen Welt, die bei uns zu Gast sein wollten, mussten wir nun die Reißleine ziehen. Nicht nur für die Sportler auch für die vielen Turnfans tut es uns unglaublich leid», wird Wolfgang Drexler, Präsident des Schwäbischen Turnerbunds (STB), auf der Website des Verbands zitiert. Bereits am Dienstag war das «Turnier der Meister» in Cottbus aufgrund der Pandemielage abgesagt worden.

Weiterlesen …
DTL NEWS CHANNEL

Spielshow: Hambüchen zieht sich schwere Verletzung zu
09. Januar 2021

Olympiasieger Fabian Hambüchen hat sich Anfang Dezember bei der Aufzeichnung einer Spielshow im Fernsehen eine schwere Knieverletzung zugezogen. Das bestätigten der Sender Sat 1 sowie Hambüchen selbst auf Instagram. Dort kommentierte der 33-Jährige seinen Kreuzband-Riss, der mit einem Meniskus-Riss und einem Außenband-Anriss einherging, mit den Worten: «Shit Happens! Das Jahr 2021 kann jetzt nur noch besser werden». Gegenüber der Bildzeitung erklärte er den Unfall bei «CATCH! Die Deutsche Meisterschaft im Fangen 2021» so: «Ich bin über eine Stange gesprungen und wollte beim Aufkommen gleich weiterrennen. Ich habe einen dumpfen Schmerz gespürt, das hat ganz schön gescheppert». Dass etwas falsch gelaufen habe er sofort gespürt. Hambüchen, der in der Bundesliga früher für die KTV Straubenhardt, den MTV Stuttgart und die KTV Obere Lahn turnte, wurde von einem Spezialisten im niederbayerischen Platting wenig später operiert und befindet sich bereits in der Reha.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Auch Herder zieht es an die Leine
06. Januar 2021

Bundesligist TuS Vinnhorst hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich damit für das Titelrennen 2021 ins Spiel gebracht. Die ambitionierten Niedersachsen verpflichteten in Philipp Herder von der Siegerländer KV einen weiteren deutschen Topturner mit Olympiaerfahrung. Herders Vertrag läuft bis zum 31. Dezember 2021 und enthält eine Option auf ein weiteres Jahr. Bereits im Dezember hatten in Lukas Dauser (TG Saar) und Nils Dunkel (KTV Straubenhardt) zwei weitere Olympiaaspiranten dem Hannoveraner Stadtteilclub ihr Ja-Wort gegeben. Im Gegensatz zu Dauser und Dunkel sei der dreifache deutsche Meister jedoch selbst auf TuS-Manager Steffen Rüter zugekommen. «Ich war verdutzt und erfreut. Und wir waren uns im Team einig, dass wir eine solche Chance ergreifen müssen», verriet der gegenüber der Neuen Presse Hannover.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA

TG Saar ist Meister 2020
29. Dezember 2020

Die TG Saar ist deutscher Mannschaftsmeister 2020. Das ist das Ergebnis einer Sitzung der Abteilungsleitung Männer und der vier Finalisten der Bundesliga. Neuer Vizemeister ist demnach der TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau, gefolgt vom Siegerländer KV und der KTV Straubenhardt. Die Vereine hatten dabei die Wahl zwischen drei Modellen und entschieden sich mehrheitlich für eine Entscheidung auf Grundlage der Ergebnisse aus der Vorrunde, berichtete Abteilungsleiter Mirko Wohlfahrt. Die TG Saar hatte dort gegen den TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau (49:22) gewonnen, die Siegerländer KV gegen die KTV Straubenhardt (35:30). Das Bundesliga-Quartett hatte sich in der Sitzung einstimmig gegen eine Fortsetzung und Beendigung der Saison im Frühjahr ausgesprochen. Ebensowenig Zustimmung hatte eine komplette Annullierung der Saison gefunden, wie sie in der 2. und 3. Bundesliga stattgefunden hatte.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Doppelwechsel: Dauser und Dunkel nach Vinnhorst
20. Dezember 2020

Nur wenige Tage nach dem abgesagten DTL-Finale hat sich sich das Wechselkarussell in der Bundesliga mit einem Paukenschlag zu drehen begonnen. Der TuS Vinnhorst vermeldete in Lukas Dauser (von TG Saar) und Nils Dunkel (von KTV Straubenhardt) zwei hochkarätige Neuzugänge. «Ich bin sehr froh und auch ein bisschen stolz, dass unser Gesamtpaket die beiden Turner überzeugt hat», freute sich Teammanager Steffen Rüter, dessen Team mit den beiden Olympia-Turnern nun endgültig in den Favoritenkreis aufrückt. «Wir haben über viele Jahre hinweg unsere Mannschaft Schritt für Schritt aufgebaut. Wir setzen weiterhin auf ein junges Team, das wir nun durch zwei erfahrene Leistungsträger optimal verstärken können», glaubt Rüter. Die Planungen des Tus Vinnhorst und das langfristige Engagement des ZAG ermöglichten es, beide Turner mit einem Zweijahresvertrag auszustatten.

Weiterlesen …
PRÄSIDIUM

Lockdown: GOTHAER DTL-Finale fällt aus
13. Dezember 2020

Die Deutsche Turnliga setzt jeglichen Wettkampfbetrieb bis zum Ende der am Sonntag von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen aus. Vom Lockdown betroffen ist zunächst das GOTHAER DTL-Finale am 19. und 20. Dezember 2020, das im saarländischen Dillingen stattfinden sollte. «Der Schritt, unsere Wettkämpfe wieder und vor allem sofort auszusetzen, ist uns allen sehr schwer gefallen. Wir mussten allerdings erkennen, dass wir den von der Bundes- und Landespolitik heute vorgegebenen Weg kompromisslos mitgehen müssen. Die gesamte Gesellschaft befindet sich in einer extrem schwierigen Situation. Die DTL wird daher die von der Politik beschlossenen Maßnahmen im Rahmen ihrer Möglichkeiten mittragen», erläuterte Präsident Jens-Uwe Kunze am Abend den Mehrheitsbeschluss des Präsidiums.

Weiterlesen …
PRÄSIDIUM

DTL-Dreigestirn feiert fünfjähriges Amtsjubiläum
06. Dezember 2020

Das Präsidium der Deutschen Turnliga feiert heute Jubiläum. Am Nikolaustag vor genau fünf Jahren traten im Rahmen einer außerordentlichen Versammlung der Mitglieder beim DTL-Finale in Karlsruhe Präsident Jens-Uwe Kunze, Vizepräsident Finanzen Michael Götz und Vizepräsident Recht Nicolas Prochaska ihre Ämter an. Gemeinsam mit Mirko Wohlfahrt und Rosemarie Napp gelang es dem Quintett in den darauffolgenden Monaten und Jahren, die zu dieser Zeit nicht nur finanziell schlingernde deutsche Turnliga wieder in ruhigere Gewässer zu lotsen. Das Dreigestirn wurde zwei Jahre später ebenso im Amt bestätigt wie Vizepräsident Mirko Wohlfahrt. Auf Rosemarie Napp folgte zu diesem Zeitpunkt Jörg Rosenkranz, der später später das Amt als Vizepräsident an die Heilbronnerin Bettina Ländle übergab. Das gesamte Team der Deutschen Turnliga sagt herzlichen Glückwunsch und wünscht weiterhin allen Akteuren ein glückliches Händchen.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | RSG

Unterbrochene Saison wird nicht fortgesetzt
01. Dezember 2020

Die im November unterbrochene Bundesligasaison 2020 der Rhythmischen Sportgymnastik wird nicht fortgesetzt. Das teilte die Abteilungsleitung RSG am Dienstag mit. «Die aktuelle Situation lässt für viele Gymnastinnen und Mannschaften weiterhin kein Training zu, sodass eine angemessene Wettkampfvorbereitung in den nächsten Wochen nicht gewährleistet ist», sagte Abteilungsleiterin Birgit Beiße. Mit dem Abbruch werden auch die Wettkampfergebnisse des ersten Wettkampftages in Saarbrücken annulliert. Im kommenden Jahr kommt es somit zu einem kompletten Neustart, bei dem die diesjährigen Staffeleinteilungen der 1. und 2. Bundesliga übernommen werden. Beiße verbuchte es zwar als Erfolg, den einzigen bundesweiten Wettkampf der Sportart ausgerichtet zu haben. Dort sei die Freude am Wettkampf spürbar geworden. Die Absage der Restsaison bedauerte sie jedoch außerordentlich.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Wetzgau läßt gegen Siegerland keine Zweifel offen
21. November 2020

Der TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau und die TG Saar werden am 19. Dezember im GOTHAER DTL-Finale um den Titel kämpfen. Die Schwaben gewannen am Samstagabend im Halbfinale gegen den Siegerländer KV deutlich mit 61:15 und zogen souverän ins große Finale in eigener Halle ein. Bereits am Boden katapultierte sich die Riege von Trainer Paul Schneider mit 11:0 in Front. Eine Dominanz, die sich über die gesamte Partie fortsetzte und von den Siegerländern lediglich am Boden (4:7) durchbrochen werden konnte. Ein Makel, den der Meister von 2013 an diesem Abend sicher verschmerzen konnte. Topscorer der Partie war Carlo Hörr. Vizemeister TG Saar dagegen zog kampflos ins große Finale ein. Gegner KTV Straubenhardt war zu der zeitgleich terminierten Partie nicht angetreten. Die Schwarzwälder hatten argumentiert, die dass die Pandemielage einen Wettkampf nicht zulasse. Der Meister kündigte jedoch an, bei entsprechender Lage gegen den Siegerländer KV im kleinen Finale anzutreten.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

DTL und KTV Straubenhardt legen Streit um Halbfinale bei
20. November 2020

Die Präsidenten der Deutschen Turnliga (DTL) und des Fördervereins der KTV Straubenhardt haben am Freitag ihren Dialog fortgesetzt. Am Ende des präsidialen Austauschs stand ein Kompromiss, den beide Seiten mittragen werden und in einer gemeinsamen Erklärung zusammengefast haben. «Die KTV verzichtet auf weitere juristische Schritte in dieser Sache. Sie tut das insbesondere, um Schaden vom Turnsport und der Turnliga abzuwenden. Auch wenn Sie die Punkte weiter als gehaltvoll und aussichtsreich ansieht. Hierüber besteht in den KTV-Gremien Einigkeit», sagte KTV-Vorstand Andreas Rapp am Freitagabend. Kunze habe ihm zugesichert, dass diese Themen intern aufgearbeitet und Kommunikationsstrukturen nötigenfalls angepasst werden. Auch forderte Rapp, die Vereine in Zukunft mehr mitzunehmen.

Weiterlesen …
Linoy Ashram

Linoy Ashram, ISR, during all-around final at 2019 World Championships in Baku; 20/09/2019; Foto: SCHREYER

Nils Dunkel

Nils Dunkel, Straubenhardt, during 2018 German league final in Ludwigsburg; 01/12/2018; Foto: SCHREYER

Anna Rizatdinova

Anna Rizatdinova, UKR, during Rhythmic Gymnastics Grand Prix 2010 in Berlin, 31/10/2010 ; Foto: SCHREYER

Cagla Akyol

Cagla Akyol, GER/ Mannheim, during national team championships final at the 2014 Bundesliga-Finale in Karlsruhe; 22/11/2014; Foto: SCHREYER

Al. Agiurgiuculese

Alexandra Agiurgiuculese, ITA, during all-around final at 2019 World Championships in Baku; 20/09/2019; Foto: SCHREYER

Waldemar Eichorn

Waldemar Eichorn, TG Saar, during 2018 German league final in Ludwigsburg; 01/12/2018; Foto: SCHREYER

Vlada Nikolchenko

Vlada Nikolchenko, UKR, during all-around final at 2019 World Championships in Baku; 20/09/2019; Foto: SCHREYER

Rebecca Matzon

Rebecca Matzon, GER/ Mannheim, during 2015 artristic gymnastics team final in Karlsruhe; 05/12/2015; Foto: SCHREYER

Linoy Ashram

Linoy Ashram, ISR, during all-around final at 2019 World Championships in Baku; 20/09/2019; Foto: SCHREYER

Andreas Bretschneider

Andreas Bretschneider, KTV Straubenhart, during 2016 Bundesliga-final in Ludwigsburg; 03/12/2016; Foto: SCHREYER

Al. Agiurgiuculese

Alexandra Agiurgiuculese, ITA, during all-around final at 2019 World Championships in Baku; 20/09/2019; Foto: SCHREYER

Carina Kroell

Carina Kröll, GER/ Stuttgart, during 2015 artristic gymnastics team final in Karlsruhe; 05/12/2015; Foto: SCHREYER

Lala Kramarenko

Lala Kramarenko, RUS, during apparatus finals at the first of junior world championships in Moscow; 21/06/2019 - Foto: SCHREYER

Felix Remuta

Felix Remuta, TG Saar, during 2016 Bundesliga-final in Ludwigsburg; 03/12/2016; Foto: SCHREYER

Linoy Ashram

Linoy Ashram, ISR, during all-around final at the 2nd European Games in Minsk; 22/06/2019 - Foto: SCHREYER

Elisabeth Seitz

Elisabeth Seitz, MTV Stuttgart, during 2018 German league final in Ludwigsburg; 01/12/2018; Foto: SCHREYER

Vlada Nikolchenko

Vlada Nikolchenko, UKR, during all-around final at 2019 World Championships in Baku; 20/09/2019; Foto: SCHREYER

typical

Overview (Oleg Vernyayev, TG Saar) during 2016 Bundesliga-final in Ludwigsburg; 03/12/2016; Foto: SCHREYER

Anna Gurbanova

Anna Gurbanova, AZE, in der Qualifikation der Gymnastik-EM 2009 in Baku, 15/05/2009 ; Foto: SCHREYER

typical

Typical (Leah Grießer, KRK) during 2018 German league final in Ludwigsburg; 01/12/2018; Foto: SCHREYER

Evita Griskenas

Evita Griskenas, USA, during all-around final at 2019 World Championships in Baku; 20/09/2019; Foto: SCHREYER

Waldemar Eichorn

Waldemar Eichorn, TG Saar, during 2016 Bundesliga-final in Ludwigsburg; 03/12/2016; Foto: SCHREYER

Ekaterina Fetisova

Ekaterina Fetisova, UZB, during all-around final at 2019 World Championships in Baku; 20/09/2019; Foto: SCHREYER

Lukas Dauser

Lukas Dauser, Obere Lahn, during 2018 German league final in Ludwigsburg; 01/12/2018; Foto: SCHREYER

BUNDESLIGA | MÄNNER

Präsidenten von DTL und KTV tauschen sich aus
19. November 2020

Die beiden Präsidenten Jens-Uwe Kunze (Deutsche Turnliga) und Andreas Rapp (KTV Straubenhardt) haben in einem mehr als einstündigen Spitzengespräch am Donnerstagabend über die verfahrene Situation im Streit um den Austragungstermin des Halbfinales TG Saar gegen KTV Straubenhardt beraten. «Trotz unterschiedlicher Auffassungen zur Rechtslage ist uns beiden dabei auch bewusst geworden, dass die Kommunikation innerhalb der Deutschen Turnliga in Zukunft besser werden muss», sagte Kunze. Rapp habe allerdings deutlich gemacht, dass der Meister aus dem Schwarzwald die Reise ins Saarland aus den vom Verein bereits dargelegten Gründen am 21. November nicht antreten werde. Eine einvernehmliche Lösung fanden die beiden Präsidenten nicht. Kunze sagte jedoch seinem Pendant zu, noch einmal intensiv prüfen zu lassen, ob die von der KTV beanstandeten rechtlichen Rahmenbedingungen für eine Wettkampfdurchführung im Saarland vorliegen.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Halbfinale: Wetzgau turnt gegen Siegerland
19. November 2020

Am Samstag begegnen sich der TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau und der Siegerländer KV im Halbfinale der Männer-Bundesliga. Die lokale Behörde gab bereits grünes Licht für die Veranstaltung. Der Gastgeber aus dem Stadtteil Wetzgau setzt in Nestor Abad San Juan diesmal auf einen erfahrenen Turner aus Madrid. Der 27 Jahre alte Spanier ist in der Turnszene kein Unbekannter, gewann er doch 2013 und 2018 bereits drei Goldmedaillen bei den Mittelmeer Spielen. Die Schwaben hatten sich in der Vorrunde als Zweite der «Staffel B» hinter der TG Saar qualifiziert. Gegner Siegerländer KV hingegen, der als Tabellenführer der «Gruppe A» ins Halbfinale eingezogen ist, reist diesmal voraussichtlich ohne einen Gastturner an. Im Erfolgsfall wäre es für die Siegerländer er erste Einzug in ein Meisterschaftsfinale seit 41 Jahren. Die Begegnung wird selbstverständlich auch bei Sportdeutschland.TV übertragen. Los geht es ab 18.00 Uhr. Zum Livestream geht es hier.

Weiterlesen …
DEUTSCHER TURNER-BUND

Valery Belenky soll Turner nach Tokio führen
11. November 2020

Der frühere Weltklasseturner Valery Belenky ist neuer Cheftrainer der Nationalmannschaft der Männer. Das teilte der Deutsche Turner-Bund (DTB) am Mittwoch in Frankfurt mit. Der 51-Jährige soll die Nationalriege zu den Olympischen Spielen nach Tokio im kommenden Jahr führen. «Für mich war es wichtig, dass das Team auf dem Weg nach Japan abgesichert ist und die richtigen Voraussetzungen hat. Daher übernehme ich die Aufgabe sehr gerne und freue mich darauf mit ihnen Olympia anzugehen. Gemeinsam werden wir alles dafür geben, um Erfolg zu haben», erklärte der gebürtige Aserbaidschaner. Zuvor war die Trainersuche des Verbands nach dem Rücktritt von Andreas Hirsch im April dieses Jahres wenig erfolgreich verlaufen. Gleich mehrere Kandidaten, die Sportdirektor Wolfgang Willam und der Lenkungsstab des Verbands ins Visier genommen hatten, waren aus unterschiedlichen Gründen wieder ausgeschieden.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Begegnungen um Platz fünf bis acht abgesagt
10. November 2020

In der Bundesliga der Männer werden die Plätze fünf bis acht in dieser Saison nicht ausgeturnt. Die Partien SC Cottbus gegen StTV Singen und Eintracht Frankfurt gegen TuS Vinnhorst am 21. November wurden im gegenseitigen Einvernehmen der jeweils beteiligten Clubs abgesagt. Zur Anwendung kam dabei ein Beschluss der Abteilungsleitung Männer, der es den Vereinen ermöglichte, bei einer Einigung auf eine Austragung der jeweiligen Begegnung zu verzichten. Diese werden gemäß der Bestimmung nun alle mit 0:0 gewertet. Axel Leitenmair vom StTV Singen überlegte daher auch nicht lange, ob der Club noch den Weg zu dem Duell im tiefen Osten der Republik antreten sollte. «Es machte schon aus gesundheitlichen Gründen keinen Sinn mehr, an dieser Begegnung festzuhalten. Weil in diesen Zeiten in ganz Deutschland herumzureisen, ist alle Beteiligten alles andere als ungefährlich», sagte der Coach der Badener.

Weiterlesen …

Unsere Vereine